News 

Januar 2013


Die Neuigkeiten hier sind selten geworden und man merkt bestimmt dass unsere momentane Motivation für den Sport ein wenig nachgelassen hat. Nichts desto trotz soll aber noch ein kleiner Bericht vom letzten halben Jahr folgen:
Nach der abermaligen Knieverletzung von Dorian im April war wieder für lange Zeit Schonfrist angesagt. Holzgerlingen im September sollte, wie schon im Vorjahr, das erste sowie auch das letzten Rennen auf der 85er werden.
Dorian hatte sehr wenig Training vorher und dementsprechend schwierig sollte sich die Qualifikation gestalten. Bis zur letzten Runde im Zeittraining war Dorian nicht qualifiziert und nur ein Zeichen von der Box ließ ihn in der letzten möglich zu fahrenden Runde noch einmal alles geben. Hier schaffte er es dann endlich sich einen Startplatz für die sonntäglichen Rennen zu sichern und auch die Erwartungen für das Wochenende zu erfüllen.
Über die Rennläufe gibt es leider, oder zum Glück nichts spektakuläres zu berichten, nach zwei mäßigen Starts konnte sich Dorian im Mittelfeld behaupten und im ersten Lauf zwei Punkte einfahren.
Das wichtigste war aber dass Dorian das Wochenende ohne Sturz und ohne Verletzung blieb und er gesehen hat dass es noch ganz gut klappt. Gleichzeitig ist aber auch klar geworden dass die Zeit auf der, mittlerweile sehr klein gewordenen 85er rum ist.
Ein paar Wochen nach Holzgerlingen hatte Dorian die Möglichkeit auf einer geliehenen 125er KTM von Herbert Kosak einen Lauf zur Badenwürtenberg-Meisterschaft in Rudersberg zu bestreiten. Man muß dazusagen dass er an diesem Tag das erste mal auf einem großen Motorrad saß und er doch recht verhalten an die Sache heranging. Er fühlte sich aber sofort wohl auf dem Bike und er kam auf Anhieb gut zurecht. Vom Ergebnis wollen wir hier aber erst mal nicht reden !
Wie geht es nun weiter für Dorian ? Wir werden für ihn eine 125er KTM besorgen und weiterhin für Herbert Kosak Rennen fahren. Wir werden uns auf die Südbayernserie konzentrieren und eventuell an dem ein oder anderen DMSB-Pokal-Lauf teilnehmen. Ob wir auf den ADAC-Youngsters-Rennen zu sehen sein werden müssen wir noch klären, der finanzielle Aspekt spielt eine nicht ganz unbedeutende Rolle.
Man sieht hier dass man uns noch nicht ganz abschreiben darf, es ist aber auch deutlich geworden dass die vielen Verletzungen in den letzten zwei Jahren ihre Spuren hinterlassen haben. Wir werden im Jahr 2013 "ganz kleine Brötchen backen" und danach sehen, wie sich die Situation entwickelt. Dorian kann nach wie vor seine sportlichen Träume erfüllen, vorausgesetzt er bleibt verletzungsfrei und kann die nötige Motivation aufbringen um die viele Arbeit zu leisten die die Vorraussetzung für gute Ergebnisse im Motocross-Sport ist.

Bedanken möchten wir uns ganz herzlich bei Herbert und Angela Kosak die auch in den letzten eher schwierigen und leider erfolglosen Jahre zu uns gehalten haben und uns jederzeit mit Material, Tips und Fachwissen geholfen haben. Wir hoffen daß wir auch in der Zukunft so toll zusammenarbeiten werden.

Auch bedanken möchten wir uns bei Gerhard Watzek, der uns immer mit erstklassigem Bildmaterial von den ADAC Junior Cup Läufen versogt hat.


ADAC Junior Cup 15./16. Holzgerlingen September 2012


Hier ein paar schöne Bilder von Gerhard Watzek, der Rennbericht folgt!


September 2012


Wir werde es doch wieder tun - Dorian wird beim letzten Junior Cup Lauf in Holzgerlingen am 15. und 16. September dabei sein !
Entgegen unserer Ankündigung nach der Verletzung wird Dorian doch noch mal auf die 85er steigen. Er fühlt sich sportlich fit, das Bein funktioniert perfekt und wir möchten uns damit auch bei Herbert Kosak bedanken der über die ganze Zeit mit den vielen Verletzungen zu uns gehalten hat.
Ziel für das Wochenende ist die Qualifikation für die Rennläufe am Sonntag, wenn es nicht klappen sollte ist das aber auch kein Problem.
Da Dorian seit seinem letzten 85er Einsatz noch einmal mächtig gewachsen ist wird das definitiv der letzten Einsatz auf diesem Motorrad sein, es fällt uns mittlerweile immer schwerer eine Einstellung auf seine Größe und Gewicht zu finden.
Wir freuen uns über jeden Besucher am Kosak-Teamtruck in Holzgerlingen, Bis dann !


Juli 2012


Nachdem wir festgestellt haben daß es doch noch sehr viele Besucher auf unsere Seite gibt, stellen wir noch ein paar Bilder vom Junior Cup Lauf in Drehna 2012 online. die tollen Fotos hat wieder Gerhard Watzek geschossen und wir möchten uns dafür besonders bedanken daß er sie uns zur Verfügung stellt.
Bilder Drehna 2012
Zu Dorians Gesundheitszustand gibt es nur positives zu berichten, ihm geht es sehr gut, er kann normal laufen und Fahrrad fahren. Das Bein fühlt sich soweit normal an und ist in der Bewegungsfreiheit nicht mehr eingeschränkt.


2012


Das Jahr 2012 begann alles andere als optimal. Die Knieverletzung von Chemnitz machte eine sinnvolle Saisonvorbereitung unmöglich. Trotzdem versuchte Dorian alles um für den ersten Junior Cup Lauf in Drehna Ende März fit zu sein. Erst wenige Tage vor der Veranstaltung erhielt er seine Lizenz, ging aber mit geringen Erwartungen in die Rennen.
In der Qualifikation konnte Dorian die 9. schnellste Zeit in seiner Gruppe herausfahren was uns alle recht zufrieden stimmte. Die Ergebnisse von Sonntag waren leider nicht so überzeugend, lediglich der 19. Platz im ersten Lauf brachte 2 magere Punkte.

Der Rest der Saison ist schnell erzählt. Beim ADAC Masters Training in Freising, ein paar Tage nach Drehna, ist ein andere 85er Fahrer völlig unverständlich, an einer Stelle an der ausdrücklich langsam gefahren werden sollte, mit hoher Geschwindigkeit in Dorians rechte Seite geknallt. Unglücklicherweise hat er genau das rechte Bein getroffen und wieder eine Kreuzbandverletzung hervorgerufen.

Das ist nun das endgültige Saisonaus für das Jahr 2012. Dorian wird nicht wieder auf die 85er Maschine zurückkehren. Wie es genau weitergehen wird, steht zur Zeit noch in den Sternen, es ist nun das wichtigste daß das Bein völlig ausheilt.
Dorian geht es zur Zeit, Anfang Juni 2012, recht gut und er kann bereits ohne Krücken laufen. An das Motorradfahren ist aber nicht vor Oktober zu denken.
Wir melden und an dieser Stelle wenn es Neuigkeiten gibt !


Supercorss Chemnitz 26./ 27. November 2011


Wir wollen noch schnell einen kurzen Bericht von den Rennen in Chemnitz nachreichen auch wenn die Veranstaltung schon einige Zeit her ist.
Am Samstag konnte Dorian den ersten der zwei Finalläufe gewinnen, leider reichte es nicht für den Gesamtsieg da er den Start zum zweiten Lauf verpatzte und in einer tollen Aufholjagt einen kleinen Dreher fabrizierte. Trotzdem reichte ein erster und ein fünfter Platz für den zweiten Tagesgesamtrang.
Am Sonntag wollte Dorian die Revanche und lies mit dem zweiten Rang im ersten Lauf für das Finale alles offen. Im zweiten Rennen sah alles nach einem verdienten Sieg aus, bis in der letzten Runden zwei Fahrer nach dem Zielsprung gestürzt waren und Dorian nicht die Idealline fahren konnte. Um die Zweierkombinationen danach springen zu können hat ihm nun aber der Speed gefehlt. Er landete hart gegen einen Welle und verletzte sich ohne zu Stürzen nach einer Berührung mit dem Zweitplatzierten Fahrer das Knie schwer. Dorian fuhr sofort von der Strecke da er sofort spürte das eine sehr heftiger Einschlag war.
Diagnose: Kreuzband knöchern ausgerissen und damit 4 Monate Pause !


UEM SX 85ccm Genua 19. November 2011


Nach Mailand sollte das Supercross-Rennen in Genua die zweite internationale SX-Teilnahme werden.
Die 700 km lange Anreise war schon heftig, das Mittelmeer und die mediterrane Atmosphäre am Samstag Morgen entschädigte uns aber gleich wieder dafür.
Das Fahrerlager war dann das nächste Highlight. Unter einem riesigem Dach direkt an einem Hafenbecken bekam man schon leichte Urlaubsgefühle.
Die Strecke in der ziemlich runtergekommenen Halle weckte gemischte Gefühle. Für die 85er gab es kaum flüssig zu fahrende Passagen was sich in den Trainings und den Rennen auch bestätigte.
Dorians Rennbericht ist schnell erzählt. Bei allen Trainings und Rennen lag er um den 5. Platz herum, was auch auf die mäßigen Starts zurück zu führen war. Im Finale konnte er die 3. schnellste Zeit herausfahren, es blieb aber auch hier beim 5. Gesamtrang.
Das absolute Highlight war in Genua die Anwesenheit von Justin Barcia und natürlich Chad Reed. Die zwei US-Profis degradierten die europäischen Fahrer zu Statisten und boten eine einmalige Show. Letztendlich zeigte Chad Reed seine Klasse und gewann unter tosendem Beifall den Event indem er Justin Barcia in der Vorletzten Runde nach Sturzpech doch noch überholen konnte.
Bilder Genua
Da der fahrerische Spaß in Genua ein wenig auf der Strecke geblieben ist, entschlossen wir uns kurzfristig am Sonntag auf der Rückfahrt einen Abstecher nach Dorno zu machen. Die Strecke dort war im perfekten Zustand und trotz des dichten Nebels genoss Dorian jede einzelne Runde !
Bilder Dorno


UEM Supercoss 85ccm EICMA Mailand 11./12. November 2011


In Mailand erwartet uns tolles Sonnenwetter und eine perfekt vorbereitete Supercross-Strecke die aufgrung der Größe schon ein wenig an die US-SX-Tracks erinnerte.
Am Freitag fand ein Lauf zur internationalen italienischen SX-Meisterschaft statt, was natürlich die optimale Vorbereitung für den Europameisterschaftslauf am Samstag war.
Im freien Training kam Dorian recht gut mit der Strecke zurecht, spätestens aber im Pflichttraining sah man auch daß die Konkurrenz nicht aus Schlafmützen bestand. Die Zeiten lagen recht dicht beisammen, Dorian konnte in seiner Gruppe die 3. beste Zeit fahren. Da nicht genügend Fahrer für Qualifikationsläufe am Start waren wurden ein Rennen um die Startplätze fürs Finale ausgetragen. Hier nun ging Dorians Start mal total in die Hosen, er lag im hinteren Feld und kam nicht so richtig in Fahrt, der 8. Rang war das Ergebnis.
Im Finale war der Start ebenfalls zum vergessen, Dorian konnte aber durch beherzte Fahrweise bis auf den 5. Rang vorfahren.
Das war fürs Erste nicht schlecht, das Starterfeld wurde am Samstag aber noch durch ein paar schnelle Franzosen erweitert, mal sehen was hier möglich sein wird.
Die Ernüchterung kam im Zeittraining dann am Samstag. Dorian landete nur auf dem 8. Platz, was nicht berauschend war.
Das Qualifikationsrennen, in dem wie am Vortag die Startaufstellung ausgefahren wurde, lief aber deutlich besser, Dorian erreichte auf dem 5. Rang das Ziel.
Das letzte Finale am Samstag Nachmittag vor beeindruckender Kulisse stand nun an und Dorian wollte noch einmal richtig zeigen was er kann.
Das erste mal an diesem Wochenende mußte man den Start nicht als "völlig daneben" bezeichen, er war immerhin mittelmäßig. Nach der ersten Runde lag Dorian auf dem 6. Rang.
Dorian kämpfte tapfer und konnte noch zwei Kontrahenten überholen. Letztendlich landete er auf dem 4. Finalrang, für mehr war die Zeit zu knapp und beim Supercross zählt noch mehr als beim MX ein guter Start !
Glückwunsch an Dorians Kumpel Brian Hsu der ultraschnell unterwegs war und an beiden Tagen souverän siegen konnte. Ebenfalls muß man ein großes Lob an die Veranstalter aussprechen, die Rennen waren super organisiert und die Strecke auch für die 85er gut zu fahren und immer im optimalen Zustand.


UEM Supercoss 85ccm Mailand/Genua


Wir habe uns dazu entschlossen daß Dorian an dem letzten zwei UEM-Supercrossrennen in Mailand am 12. und Genua am 19. November teilnimmt.
Da es in diesem Jahr möglich ist ohne UEM-Lizenz zu starten halten sich die Kosten in Grenzen. Mit Hilfe von Herrn Schullenberg von DMSB hat es mit der Nennung und Startgenehmigung problemlos geklappt. Weiterhin findet in Mailand im Rahmen der EICMA-Messe ein Lauf zur Internationalen Italienischen Supercrossmeisterschaft statt an der Dorian ebenfalls teilnehmen wird.


Alpencup Rietz/Kundl 16. und 23. Oktober 2011


Um weitere Rennpraxis zu bekommen nutzten wir das tolle Wetter Mitte Oktober und nahmen in Tirol an den letzten zwei Alpencup-Läufen in Rietz und Kundl teil.
Hier sah man daß Dorian schon wieder ganz gut unterwegs ist, aber doch noch nicht ganz da steht wo er hin möchte. Der Speed ist schon wieder gut aber hier und da noch verbesserungswürdig, ganz wichtig, die Starts klappen auch wieder.
Die Ergebnisse spiegeln nicht ganz die Leistung wieder, Rietz Gesamtplatz 4 und Kundl Platz 3, ist aber zweitrangig.
Den meisten Spaß hatte Dorian in Kundl am Samstag bei den 125er-Rennen. Er durfte dort mit der 85er teilnehmen was beim Alpencup in Österreich problemlos möglich ist.
Im ersten Lauf fuhr er nach einem erwartungsgemäß schlechten Start von ganz hinten bis zum 15. Platz vor, im zweiten Lauf kam er sogar bis auf den 14. Rang. Gesamt wurde er als 14. von 39 Startern gewertet !


ADAC Junior Cup 24./25. Holzgerlingen September 2011


Holzgerlingen präsentierte sich an diesem Wochenende in Topform. Das Wetter war perfekt und die Bodenverhältnisse, bis auf den Sonntag Morgen, ebenfalls.
Dorian kam am Samstag recht gut mit der Strecke zurecht und belegte in seiner Gruppe den 8. Platz im Zeittraining.
Am Sonntag mußten dann die 85er gleich in der Früh als erstes auf die stark bewässerte Strecke. Das Fahren war mühsam und dummerweise erwischte Dorian am großen Step-Down die Landung nicht richtig. Bei trockenem Boden hätte er die Situation eventuell parieren können, bei den schlammigen Streckenverhältnissen ging Dorian heftig zu Boden. Er rutschte mitsamt dem Motorrad den ganzen Berg runter und blieb glücklicherweise unverletzt. Dorian war völlig verschlammt und das Motorrad hatte zusätzlich eine defekte Gabelbrücke. Die Zeit zum ersten Lauf war nur eine Stunde und mit drei Mechanikern schafften wir es, das Bike für das Rennen gerade so sauber und fahrfertig zu bekommen.
Entsprechend vorbelastet ging Dorian in den ersten Lauf und der Start ging dann auch völlig in die Hosen. Dorian lag im hinteren Mittelfeld. Mit viel Mühe und auf Grund vieler Ausfälle konnte er am Ende den 14. Rang belege.
Der Start zum zweiten Lauf klappte deutlich besser, jedoch wurde Dorian nach ca. 50 Metern von einem Kontrahenten heftig angerempelt. Er mußte Gas wegnehmen und lag wieder am Ende des Feldes. In diesem Lauf landete er auf dem 19. Platz.
Gesamt wurde Dorian 18. was nicht ganz seinen Erwartungen entsprach.
Wenn man die Situation aber realistisch betrachtet kann man nach 5 Monate ohne Rennen und nur mit wenig Training beim Junior Cup keinen Blumentopf gewinnen.
Hier wieder ein paar tolle Bilder von Gerhard Watzek.


SBS Freising 17. September 2011


Nach der lagen rennfreien Zeit inklusive Verletzung sollte der letzte Lauf zur Südbayernserie der erste Renneinsatz für Dorian werden. Die Strecke in Freising war in einem optimalen Zustand, wie sich später herausstellte fast zu gut geschoben.
Wir wollten in Freising das Motorrad mit einer neuen Übersetzung testen, was sich gleich mal bei den Starts als recht negativ auswirkte. Dorian hatte mit dem Motorrad noch keine Starts geübt und somit gingen sie in beiden Läufen voll in die Hosen. Er fand sich im hinteren Mittelfeld wieder und mußte sich mühsam nach vorn arbeiten.
Im ersten Lauf kämpfte Dorian sich bis auf den vierten Platz vor und gelang durch einen Unfall des zweit- und drittplatzierten Fahrers auf den zweiten Schlussrang.
Im zweiten Lauf steckte er ebenfalls im Mittelfeld, hatte jedoch das Pech daß beim Abziehen einer Abreißscheibe diese zwischen Helm und Brille hängen blieb und er fast nichts mehr sehen konnte. Bis dann die Scheibe endlich weg war, war er am Ende des Feldes.
Wieder kämpfte sich Dorian durchs Feld. Wie oben schon erwähnt war die Strecke nach wie vor wenig zerfahren. Die Geschwindigkeit des gesamten Fahrerfeldes war aus diesem Grund sehr hoch weshalb Dorian recht lange brauchte bis er auf den 3. Rang vorfahren konnte. Die Zielflagge kam bevor er den zweitplatzierten Fahrer erreichte und er somit Dritter im zweiten Lauf und gesamt Zweiter wurde. Das Ergebnis ist gut und das Überholen hat Dorian an diesem Tag ausgiebig trainiert.
Wir hoffen daß die Starts in Holzgerlingen beim letzten ADAC Junior Cup Lauf am kommenden Wochenende besser werden und er das in Freising Trainierte hier nicht übermäßig anwenden muß !
Ein Riesendankeschön geht an Gerhard Watzek der uns die tollen Bilder zur Verfügung gestellt hat.


1. September 2011


Nun ist es amtlich, Dorian wird beim letzten ADAC Junior Cup Lauf am 24. und 25. September in Holzgerlingen am Start stehen.
vorher möchte er noch eine Woche vorher beim SBS-Lauf in Freising teilnehmen.
Vom ersten Training nach der langen Pause hier ein kleines Video:




Verletzungsupdate 1. Juli 2011


die Knieoperation, die übrigen problemlos verlief, ist bereits wieder 9 Wochen her und Dorian kann schon seit einiger Zeit ohne Krücken und Knieorthese laufen. Er war die ganze Zeit ohne Schmerzen und das verletzten Bein fühlt sich schon fast wieder normal an.
Dorian möchte gern beim letzten ADAC Lauf in Holzgerlingen Ende September teilnehmen, ob das aber klappen wird steht noch in den Sternen. Das Wichtigste ist nach wie vor daß das Knie zu 100% ausheilt.
Auch wenn Dorian sein Rennmotorrad in diesem Jahr nur in Drehna fahren konnten haben wir es in unsere Bikeliste aufgenommen, schaut mal rein: Bikes


ADAC Junior Cup Drehna 16./17. April 2011


Was soll man zu Drehna sagen ? Schon wieder hat Dorian eine schwerwiegende Verletzung erwischt. Die ärztliche Diagnose war niederschmetternd: vorderes Kreuzband im linken Knie gerissen und Innenbad knöchern ausgerissen. Die Saison 2011 ist somit zu den Akten gelegt.
Wie war Drehna aus sportlicher Sicht ?
Im Zeittraining fuhr Dorian auf den 11. Platz in seiner Qualigruppe. Er hatte sich mehr ausgerechnet, der Startplatz ist bei der langen Startgerade in Drehna aus der Mitte heraus aber gar nicht so schlecht.
Der Start zum ersten Lauf war dann auch fast optimal. Dorian fuhr als 8er in die ersten Kurven und lag nach zwei Runden sogar auf dem 6. Rang. Wieder einmal machte der Kopf einen Strich durch die Rechnung. Um jeden Preis wollte Dorian diesen Platz halten und er verkrampfte total. Eigentlich kennt Dorian das Problem nicht, in diesem Fall aber bekam er harte Unterarme. Es kam wie es kommen mußte, er wurde bis auf den 13. Platz durchgereicht.
Im zweiten Lauf sollte jetzt aber alles mit neuem Bewusstsein besser werden.
Es fing auch richtig gut an: der Start war nicht ganz so toll wie im ersten Lauf, Dorian lag auf dem 18. Rang, er konnte aber in den ersten Runden richtig viele Plätze gut machen. An einem schwierigen Sprung wollte er außen an einem Kontrahenten vorbei, wurde aber nach der Landung abgedrängt und klemmte sein Bein zwischen einem Reifenstapel und Motorrad ein und ging zu Boden. Der Rest steht zum Anfang des Berichtes.
Obwohl Dorian nur den ersten Lauf beendete war er mit dem 13. Platz dort und einem 16. Gesamtrang bester deutscher Fahrer des Wochenendes in der 85er Klasse. Leider ist das kein Trost und wir hoffen dass die Verletzung folgenlos ausheilt.


Saisonvorbereitung 2011


So, wir stehen kurz vor dem ersten ADAC-Junior-Cup-Lauf in Drehna.
Angefangen hat für Dorian die Saison 2011 ja verhältnismäßig spät da der Armbruch von Gaildorf noch Probleme machte und wir sicher gehen wollten dass wirklich alles OK ist.
Dolle war dann das erste Rennen in diesem Jahr. Erwartet haben wir aber nicht viel, da Dorian vorher gerade einmal in Frankenthal auf Hartboden trainieren war was bekanntlich nicht die optimale Vorbereitung für ein Sandrennen ist.
Dorian schlug sich aber wacker und konnten am Ende sogar den dritten Gesamtrang herausfahren. Es hätte sogar mehr drin sein können, ein Plattfuß bremste ihn aber im ersten, eine kleiner Sturz auf einem Sprung im zweiten Lauf. Letztendlich war das Rennen aber gutes Training und die Möglichkeit vor Drehna ein wenig Rennluft zu schnuppern.
Danach haben wir versucht den Trainingsrückstand in Italien und noch mal in Dolle sowie in Coswig und beim ADAC-Training in Freising aufzuholen.
Für das ersten Rennen in Drehna ist das Ziel auch ganz klar gesteckt: ein Platz soweit wie möglich weit vorne !
Wo das aber letztendlich sein wird können wir zur Zeit nicht annähernd sagen. Also schauen wir auf das Ergebnis am Sonntag nach dem Rennen.


1. März 2011


Kurzfristig und in Absprache mit Dorians Teamchef Herbert Kosak, haben wir uns dazu entschlossen beim ADAC Winter-Cup in Dolle am 6. März teilzunehmen.
Dorian braucht Training auf Sandboden und wir glauben daß das Rennen in Sachsen-Anhalt bei Magdeburg die beste Gelegenheit dafür ist. Nach der dreimonatigen Verletzungspause trainiert Dorian erst seit letztem Wochenende wieder mit dem Motorad weshalb das zu erwartende Ergebnis beim Rennen in Dolle im Hintergrund steht.


28. Januar 2011


Dorian ist für das Jahr 2011 in das DMSB Motocross-Junior-Team aufgenommen worden !
Dorian fühlt sich geehrt und hofft dass er die hohen Erwartungen die in ihn gesetzt werden erfüllen kann.


16. Januar 2011


Das Jahr 2010 ist schon wieder einige Zeit rum und einige von Euch, die diese Zeilen lesen, waren bereits schon wieder in Italien um sich für die Saison 2011 vorzubereiten.
Für uns fängt die neue Saison leider erst in den Faschingsferien Anfang März an, da es bei Dorians Armbruch vom Sturz in Gaildorf kurz vor dem Hallencross-Rennen in Chemnitz noch Probleme gab.
Nun wollen wir sehen dass wirklich alles wieder in Ordnung kommt und warten noch bis Ende Februar.
Die Saison 2010 ist trotz des unglücklichen Sturzes und der Verletzung in Gaildorf im Großen und Ganzen den Erwartungen entsprechend verlaufen. Dorian konnte in der DM seinen 5. Platz trotz verpasstem letzten Lauf in Apolda halten.
Im ADAC Junior Cup fuhr er regelmäßig in die Punkte und befand sich bis vor Gaildorf auf dem 14. Tabellenplatz den er eigentlich noch um den einen oder anderen Rang verbessern wollte. Letztendlich ist er dann aber durch die drei verpassten Läufe in Gaildorf und Holzgerlingen auf den 18. Rang abgerutscht. Als kleines Trostpflaster kann man eventuell die Punktgleichheit mit den Fahrern auf dem 17. und 16. Abschlussrang betrachten, es war also recht knapp.
Bedanken müssen wir uns vor allem bei Herbert Kosak, der uns bereits seit vielen Jahren unterstützt und auch im Jahr 2010 sein Möglichstes tat damit Dorian die Rennen in der DM und im ADAC Junior Cup auf so hohem Niveau bestreiten konnte.
Natürlich geht ebenfalls ein großes Dankeschön an die Teamsponsoren Magura, Sinisalo, Bridgestone, Goldfren, Motorex und an Thomas Dendler der uns bei Fahrwerksfragen immer tatkräftig zur Seite stand.
Vergessen darf man ebenfalls nicht die Kosak-Mechaniker Holger, Andy, Uwe und Robbie, die uns bei den Rennen immer wieder geholfen und Dorians "Amateurmechaniker" herzlich in ihre Reihen aufgenommen haben.
Im Jahr 2011 gibt es nur wenig Änderungen für uns was das Team betrifft, das KTM-Kosak-Racing-Team-Zelt wird wieder unsere Heimat sein bei allen Rennen die wir in diesem Jahr bestreiten werden.
Bei der Bekleidung werden wir von Sinisalo zu Fly wechseln, womit der Stylefaktor der Teamfahrer auf und neben der Strecke mit Sicherheit am obersten Ende der Style-Bemessungsskala angekommen ist. Adrew Short lässt grüßen !
Die sportlichen Ziele sind für das Jahr 2011 ebenfalls schnell umrissen: Dorian möchte sich in der Deutschen Jungend Meisterschaft und beim ADAC Junior Jup verbessern.
Eins ist aber auch klar, geschenkt wird in beiden Serien nichts, es wird mit Sicherheit spannenden Rennen und knappe Ergebnisse geben.
In den Faschingsferien werden wir bestimmt auf den ein oder anderen von Euch in Italien treffen, bis dahin wünschen wir kurzweilige Winterwochen im Januar und Februar und eine verletzungsfreie Saison 2011 !


Impressum